Ich bin Stefanie und habe meine Leidenschaft, Hunde und ihr Verhalten besser zu verstehen, zum Beruf gemacht. Wie so oft war mein eigener Hund Nicky, ein kleiner Pinschermix aus dem Tierheim Skalica, der Grund, warum ich Hundetrainerin wurde (er prägte zudem sogar meine wissenschaftliche Laufbahn 😊). In späteren Jahren war von seiner anfänglichen Ängstlichkeit und Reaktivität nicht mehr viel zu merken, und doch stellte ich fest, dass er lebenslang immer noch weitere Fortschritte machte.

Während meines Doktoratsstudiums verbrachte ich außerdem fünf Monate an der Uni Lincoln (England). Prof. Daniel Mills, Professor für Tier-Verhaltensmedizin dort, war ein wichtiger Mentor für mich. Neben meiner Forschungsarbeit erhielt ich Einblicke in die verhaltensmedizinische Tätigkeit des dortigen Teams und konnte Kurse zu „Problemverhalten“ bei Hund und Katze und (Tier-)Verhaltensmedizin besuchen.

Zum Abschluss meiner Doktorarbeit nahm ich mein Welpenmädchen Nayeli auf, eine hochsensible kleine Hündin mit einem großen Herzen und einer großen Persönlichkeit 😊 Nayeli war 7 Monate alt, als ich 2014 die Möglichkeit hatte, für weitere Forschungsprojekte 1,5 Jahre lang nach Lincoln zurückzukehren.

2016 erhielt ich schließlich die Möglichkeit, meine eigene Forschungsgruppe („HundeUni Bern“) an der Vetsuisse Fakultät in Bern aufzubauen, wo ich 2021 auch habilitierte.

Dies ermöglichte es mir, gemeinsam mit zahlreichen StudentInnen Forschungen zu meinen Herzensthemen durchzuführen:
Emotionen bei Hunden; Feuerwerksangst und Tierarztangst vermindern; Belohnungssensitivität, und schließlich Eigenschaften von „Ball- und Beutejunkies“. Meinen akademischen Lebenslauf findet ihr hier.

2020 kam mein „Allzeit-Bereit“ Hund Yari mit 7 Monaten zu uns; auf eine andere Art sensibel als Nayeli, super aufmerksam auf alles und sehr schnell, was sehr viel Spaß macht und wieder andere Herausforderungen mitbringt.

Ich bin ausgebildete Clickertrainerin 1 + 2 (Clickertrainer-Lehrgang Schweiz), war bis zu meinem ersten Lincoln-Aufenthalt nebenbei in einer Hundeschule tätig und habe mich auch neben meiner wissenschaftlichen Arbeit ständig im Bereich Hundeverhalten und -training weitergebildet (zur Liste meiner Aus- und Fortbildungen geht es hier).

PS: Rechts seht ihr Nayeli und mich bei unserem gemeinsamen Hobby Dogdance 😊